Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Afrikanische Journalistin

Näher dran. Im afrika.info-Newsroom finden Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus unserem Korrespondenten-Netzwerk. Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir gerne in unseren Verteiler auf.

afrika.info ist Partner der Nachrichtenagentur Inter Press Service (IPS), die 1964 in Rom gegründet wurde. Die Agentur unterscheidet sich von anderen Angeboten vor allem durch den praktizierten Perspektivenwechsel. Seit Beginn setzt IPS auf Journalisten, die direkt aus ihren Heimatländern berichten.

Die Afrika-Zentrale von IPS befindet sich in Johannesburg und verfügt über ein Netzwerk an 130 afrikanischen Mitarbeitern in fast allen Ländern des Kontinents.

Afrika: Auf dem Weg zur nachhaltigen Industrialisierung

Weg von reinen Rohstoffexporten, hin zu lokaler Wertschöpfung

Von Lyndal Rowlands und Martin Sturmer | 28.07.2016

New York/Salzburg. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am 25. Juli 2016 die Resolution über die 'Dritte Industrielle Entwicklungsdekade für Afrika' verabschiedet. Im Mittelpunkt der bis zum Jahr 2025 anberaumten Strategie steht die nachhaltige Industrialisierung als Schlüssel für wirtschaftliche Diversifizierung, lokale Wertschöpfung, neue Arbeitsplätze und Reduzierung der Armut.

Kenia: 450.000 Liter Wasser in nur zwei Stunden

Große Nachfrage nach neuartigen Regenwasseranlagen

Von Justus Wanzala | 26.07.2016

Narok. Sammelanlagen für Regenwasser sind in Afrika nicht neu. Aber in einem wasserarmen Land wie Kenia, wo zwei Drittel der Gebiete trocken oder halbtrocken sind, wird laufend nach effizienteren Methoden für das Auffangen von Regenwasser gesucht. Die Organisation African Water Bank (AWB) hat eine neue Technik entwickelt, mit der große Mengen an sauberem Trinkwasser gewonnen werden können.

Uganda: Impfen oder Gefängnis

Regierung macht mit Impfverweigerern kurzen Prozess

Von Amy Fallon | 06.07.2016

Kampala. Patience (Name von der Redaktion geändert) aus dem Slum Kyebando in Kampala wollte ihren dreijährigen Sohn gegen Polio impfen lassen. Dann hat ihr allerdings die Frau ihres Vermieters eine haarsträubende Geschichte erzählt: "Denk' nicht einmal an eine Impfung", warnte sie Patience. "Im Impfstoff ist ein Mittel enthalten, damit die Jungen später keine Kinder zeugen können."

Kenia: Großmütter kämpfen für die Zukunft ihrer Enkelkinder

Die Frauengruppe von Kagwa schafft Einkommen und einen neuen Umgang mit HIV/Aids

Von Charles Karis | 30.06.2016

Nairobi. Es ist ein Donnerstag. Die 73-jährige Dorcus Auma steigt scheinbar mühelos den kleinen Hügel hinauf. Im Gehen webt sie einen Korb aus Sisalfasern. Von anderen Frauen, die ihr begegnen, unterscheidet sie lediglich ihr auffälliges hellblaues Kleid. Das Kleid ist die Tracht der Frauengruppe von Kagwa im entlegensten Teil von Homa Bay County am Victoriasee.

Afrika: Fischfang weitaus höher als bisher angenommen

Studie wirft schlechtes Licht auf Fangflotten und Regierungen

Von Christopher Pala | 28.06.2016

Washington. Wissenschaftler an der University of British Columbia (UBC) haben die Fischmengen ermittelt, die in den Jahren von 1950 bis 2010 aus den Ozeanen gefangen worden sind. Die Studie  des UBC-Projekts 'Sea Around Us' belegt dabei ein hohes Ausmaß an illegalen Aktivitäten: Die tatsächlichen Fangmengen waren bedeutend höher als die offiziellen Angaben – vor allem in Afrika.

1 2 3 4 5124