Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Afrikanische Journalistin

Näher dran. Im afrika.info-Newsroom finden Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus unserem Korrespondenten-Netzwerk. Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir gerne in unseren Verteiler auf.

Südafrika: Bedeutungsverlust als Tor zu Afrika

Investoren wandern ab

Von Servaas van den Bosch | 06.04.2012

Johannesburg. Die Mitgliedschaft im Verband der führenden Schwellenländer und seine besondere Stellung innerhalb des schwarzen Kontinents hat dazu geführt, dass Südafrika als Tor zum afrikanischen Kontinent betrachtet wird. Doch Handelsexperten zufolge könnte es mit dieser Sonderposition bald vorbei sein, da Investoren inzwischen auch auf anderen afrikanischen Märkten anzutreffen sind.

Senegal: Gemüseanbau statt Landflucht und Migration

Erfolgreiche Jungbauern-Kooperative

Von Koffigan E. Adigbli | 05.04.2012

Dakar. Auf den ersten Blick sieht Darou Ndoye aus wie viele andere Dörfer im Westen Senegals, dem junge Einheimische bei erster Gelegenheit den Rücken kehren. Doch 40 Jungbauern haben sich hier auf einer 20 Hektar großen Gemüsefarm als Kooperative organisiert und beweisen mit dem erfolgreichen Anbau von Kohl, Tomaten, Kartoffeln, Möhren und Kürbissen, dass die Landwirtschaft im ländlichen Senegal mit guter Planung und mit etwas Hilfe auskömmliche Existenzen schaffen kann.

148 49 50 51 52

icon Tagcloud: Autoren, Länder und Themen

Zwischen Utopie und Ubuntu: AfrikaBurn in der Karoo-Wüste

Beim Auftakt im Jahr 2007 kamen nur 1.000 Teilnehmer auf die Stonehenge Farm am Rande des Tankwa-Karoo-Nationalparks, heuer sind es bereits 13.000: Die Rede ist von AfrikaBurn, dem südafrikanischen Ableger des berühmten Burning-Man-Festivals in den USA. 2017 findet das Event vom 24. bis 30. April statt.

Die schönsten Wasserfälle in Afrika

Wasserfälle verfügen über eine enorm hohe Anziehungskraft. Die spektakulären Naturschauspiele gehören überall zu den meistbesuchten touristischen Zielen. Die Kür der schönsten Wasserfälle in Afrika ist aber beileibe keine leichte Aufgabe. Wir haben uns dennoch für fünf entschieden.

Das Venedig Afrikas: Ganvié in Benin

Das Pfahlbautendorf Ganvié liegt am nördlichen Ufer des Nokoué-See in Benin. Mit seinen etwa 25.000 Einwohnern gilt es als das größte auf einem See errichtete Dorf in Afrika. Begleiten Sie uns auf einer Bootsfahrt durch das "Venedig Afrikas".