Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Afrikanische Journalistin

Näher dran. Im afrika.info-Newsroom finden Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus unserem Korrespondenten-Netzwerk. Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir gerne in unseren Verteiler auf.

Dschibuti: Kleinstaat will Afrikas Dubai werden

60 Prozent der Bevölkerung trotz Wirtschaftsaufschwung arbeitslos

Von James Jeffrey und Martin Sturmer | 19.04.2017

Dschibuti-Stadt/Salzburg (IPS/afr). Wenn sich die milde Nacht über den Golf von Tadjoura legt, gehen in den Häfen von Dschibuti-Stadt die Lichtstrahler an. Hier werden rund um die Uhr Schiffe entladen, die Fracht für Bestimmungsorte in ganz Ostafrika an Bord haben.

Afrika: Dreimal so viele Handys wie Toiletten

Sanitäre Versorgung hat immer noch keine keine Top-Priorität

Von Busani Bafana | 05.04.2017

Bulawayo (IPS/afr). Die sanitäre Versorgung in Afrika hat enormen Aufholbedarf. Während der Abdeckungsgrad von Mobiltelefonie mittlerweile bei 93 % liegt, haben nur ein Drittel der Menschen Zugang zu Toiletten mit Wasserspülungen. Doch der Ausbau der Kanalisation hat bei den Regierungen wenig Dringlichkeit.

Malawi: Internet über freie TV-Frequenzen

Weltweit einzigartiges Projekt will die Landbevölkerung ins Netz bringen

Von Charity Chimungu Phiri | 16.11.2016

Blantyre (IPS/afr). Noch in diesem Monat sollen viele Malawier in ländlichen Gebieten einen raschen Zugang zum Internet bekommen. Das ist zumindest die Vision des Kommunikationsdienstleister C3. Das Unternehmen will dafür auf ungenutzte TV-Frequenzen (TV White Spaces, TVWS) zurückgreifen. Malawi ist der erste Staat der Welt, der TVWS landesweit ausrollt.

Dschibuti: Hilfslieferungen für Äthiopien stecken im Hafen fest

Schwache Infrastruktur und Bürokratie führen zu langen Wartezeiten

Von James Jeffrey | 17.08.2016

Dschibuti. Es ist ein extrem heißer Nachmittag im geschäftigen Hafen von Dschibuti. Förderbänder transportieren unzählige Weizensäcke auf die Ladefläche eines Lastwagens. Wenig später setzt sich der LKW in Richtung Äthiopien in Bewegung, wo die schlimmste Dürre seit 30 Jahren die Ernährung von Millionen Menschen gefährdet.

Sambia: Im Teufelskreis des Klimawandels

Energieknappheit hemmt die wirtschaftliche Entwicklung

Von Friday Phiri | 21.06.2016

Pemba. Es ist ein sonniger Samstag, kurz nach 14:00 Uhr. Moses Kasoka sitzt in einem Rollstuhl vor seiner mit Stroh bedeckten Lehmhütte, die ihm sowohl als Küche als auch als Schlafzimmer dient. Kasoka ist seit Geburt körperlich behindert. Er ist auf Almosen angewiesen, um zu überleben. Mit Strom wäre das anders, ist er überzeugt.

1 2 3 4 57

icon Tagcloud: Autoren, Länder und Themen

Das Venedig Afrikas: Ganvié in Benin

Das Pfahlbautendorf Ganvié liegt am nördlichen Ufer des Nokoué-See in Benin. Mit seinen etwa 25.000 Einwohnern gilt es als das größte auf einem See errichtete Dorf in Afrika. Begleiten Sie uns auf einer Bootsfahrt durch das "Venedig Afrikas".

Mingle Africa: Echte Begegnungen statt Klischees

Stolze Masai-Krieger, ein mächtiger Löwe auf der Pirsch, die Schirmakazie vor dem tiefroten Sonnenuntergang - kaum ein Afrika-Prospekt kommt ohne diese Motive aus. Zwei junge Frauen haben einen neuen Weg eingeschlagen: Nora Witt und Tatjana Spähn von Mingle Africa pfeifen auf herkömmliche Afrika-Klischees und bieten stattdessen Begegnungen auf Augenhöhe.

Das Geheimnis der Dorze-Häuser

Die Dörfer der Dorze sind ein beliebtes Touristenziel in Äthiopien. Grund dafür sind vor allem ihre einzigartigen Häuser, die an riesige Bienenkörbe erinnern. Mit Bienen haben die Häuser allerdings wenig zu tun.