Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Afrikanische Journalistin

Näher dran. Im afrika.info-Newsroom finden Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus unserem Korrespondenten-Netzwerk. Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir gerne in unseren Verteiler auf.

Tansania: Drohnen liefern Blutkonserven

Unbemannte Luftfahrzeuge versorgen entlegene Spitäler

Von Kizito Makoye | 08.03.2017

Bahi (IDN/afr). Fehlende Blutkonserven kosten in Afrika pro Jahr zigtausenden Menschen das Leben. In Tansania sollen nun Drohnen den Versorgungsgrad erhöhen: Die unbemannten Luftfahrzeuge transportieren die lebensrettenden Blutspenden zuverlässig und rasch - auch in abgelegene Gebiete.

Tansania: Geburtsurkunde per App

mBirth vereinfacht Registrierung von Neugeborenen

Von Kizito Makoye | 15.12.2016

Lunyanywi (IDN/afr). In der Krankenstation von Lunyanywi im Bezirk Njombe im südlichen Hochland von Tansania hat sich das ganze Dorf versammelt, um die Ankunft eines neuen Mitglieds ihrer Gemeinschaft zu feiern. Antonia Kisena (38) und ihr Mann Moses (45) strahlen um die Wette, als sie ihren neugeborenen Sohn Arnold in die Arme schließen.

Tansania: Taxifahrerinnen dringen in Männerdomäne vor

Initiative fördert die Selbstständigkeit von Frauen im Fuhrgeschäft

Von Kizito Makoye | 30.11.2016

Dar es Salaam (IDN/afr). Mwajuma Ramadhani lenkt ihr Taxi durch die pulsierenden Straßen des Stadtteils Kariakoo. Plötzlich schneidet sie ein Motorradfahrer. Ramadhani kann gerade noch nach rechts ausweichen und ihr Fahrzeug zum Stillstand bringen. "Du hättest einen Unfall verursacht, wenn ich nicht so vorsichtig gewesen wäre", ruft sie dem Biker zu, während dieser sie perplex anstarrt.

Malawi: Internet über freie TV-Frequenzen

Weltweit einzigartiges Projekt will die Landbevölkerung ins Netz bringen

Von Charity Chimungu Phiri | 16.11.2016

Blantyre (IPS/afr). Noch in diesem Monat sollen viele Malawier in ländlichen Gebieten einen raschen Zugang zum Internet bekommen. Das ist zumindest die Vision des Kommunikationsdienstleister C3. Das Unternehmen will dafür auf ungenutzte TV-Frequenzen (TV White Spaces, TVWS) zurückgreifen. Malawi ist der erste Staat der Welt, der TVWS landesweit ausrollt.

Kenia: 450.000 Liter Wasser in nur zwei Stunden

Große Nachfrage nach neuartigen Regenwasseranlagen

Von Justus Wanzala | 26.07.2016

Narok. Sammelanlagen für Regenwasser sind in Afrika nicht neu. Aber in einem wasserarmen Land wie Kenia, wo zwei Drittel der Gebiete trocken oder halbtrocken sind, wird laufend nach effizienteren Methoden für das Auffangen von Regenwasser gesucht. Die Organisation African Water Bank (AWB) hat eine neue Technik entwickelt, mit der große Mengen an sauberem Trinkwasser gewonnen werden können.

1 2 3 4

icon Tagcloud: Autoren, Länder und Themen

Die Robocops von Kinshasa

Nicht viele Urlauber machen der Demokratischen Republik Kongo ihre Aufwartung. Doch die wenigen Touristen, die nach Kinshasa kommen, erzählen von einer einzigartigen Attraktion in der Hauptstadt: Hier regeln Roboter den Verkehr.

Atemberaubender Drohnenflug durch die Namib

Die Sanddünen der Namib sind weltbekannt. Das Digital-Team des Safari-Anbieters Rhino Africa hat mit hochauflösenden Kameras bestückte Drohnen in die Wüste geschickt. Das Resultat sind Aufnahmen aus dem Sossusvlei und dem Deadvlei, wie man sie noch nicht gesehen hat.

Lohnt sich M-Pesa für Kenia-Urlauber?

Am 6. März 2017 feierte das revolutionäre mobile Bezahlsystem M-Pesa seinen zehnjährigen Geburtstag. Gestartet wurde der Dienst vom kenianischen Mobilfunkunternehmen Safaricom - heute ist das System in bereits zehn Ländern erhältlich. Zahlt es sich für Kenia-Urlauber aus, M-Pesa zu verwenden?