Newsroom: Afrika auf allen Kanälen

Afrikanische Journalistin

Näher dran. Im afrika.info-Newsroom finden Sie regelmäßig neue Beispielbeiträge aus unserem Korrespondenten-Netzwerk. Journalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir gerne in unseren Verteiler auf.

Malawi: Internet über freie TV-Frequenzen

Weltweit einzigartiges Projekt will die Landbevölkerung ins Netz bringen

Von Charity Chimungu Phiri | 16.11.2016

Blantyre (IPS/afr). Noch in diesem Monat sollen viele Malawier in ländlichen Gebieten einen raschen Zugang zum Internet bekommen. Das ist zumindest die Vision des Kommunikationsdienstleister C3. Das Unternehmen will dafür auf ungenutzte TV-Frequenzen (TV White Spaces, TVWS) zurückgreifen. Malawi ist der erste Staat der Welt, der TVWS landesweit ausrollt.

Somalia: Al-Shabaab kappt Zugang zum mobilen Internet

Provider mit vorgehaltener Waffe zur Service-Einstellung gezwungen

Von Ahmed Osman | 26.02.2014

Mogadischu. Osman Ali betreibt einen Elektronikladen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu. Die Geschäfte gehen schlecht, seitdem die Al-Shabaab das größte Telekommunikations-unternehmen im Lande gezwungen haben, ihre Kunden vom mobilen Internet abzuhängen. "Ich verstehe nicht, warum die Regierung nichts in dieser Sache unternimmt", kritisiert er.

Kenia: Geringer Schutz vor Cyber-Kriminalität

Hauptleidtragende sind die Frauen

Von David Njagi | 10.02.2014

Nairobi. Für eine gestandene Politikerin wie die Kenianerin Rachael Shebesh gibt es so gut wie nichts, was sie vom Kampf für die Rechte der Frau abhalten könnte. Doch immer wenn sie in Erwägung zieht, ihre Inhalte ins Netz zu stellen, beschleicht sie ein ungutes Gefühl. Denn wie den meisten Frauen ihres Landes sieht sie sich mit Cyber-Mobbing konfrontiert.

Sudan: Proteste gegen die Regierung gehen weiter

Khartum gängelt Medien und legt das Internet lahm

Von Zeinab Mohammed Salih und Thalif Deen | 02.10.2013

Khartum. Seit Ausbruch der Proteste gegen die Abschaffung der Benzinpreissubventionen am 23. September sind im Sudan nach Aussagen von Aktivisten mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen. Berichten zufolge gibt es Soldaten, die ihren Einsatz auf den Straßen verweigern, während Journalisten gegen Pressezensur und Internetblockade protestieren.

icon Tagcloud: Autoren, Länder und Themen

Die Robocops von Kinshasa

Nicht viele Urlauber machen der Demokratischen Republik Kongo ihre Aufwartung. Doch die wenigen Touristen, die nach Kinshasa kommen, erzählen von einer einzigartigen Attraktion in der Hauptstadt: Hier regeln Roboter den Verkehr.

Atemberaubender Drohnenflug durch die Namib

Die Sanddünen der Namib sind weltbekannt. Das Digital-Team des Safari-Anbieters Rhino Africa hat mit hochauflösenden Kameras bestückte Drohnen in die Wüste geschickt. Das Resultat sind Aufnahmen aus dem Sossusvlei und dem Deadvlei, wie man sie noch nicht gesehen hat.

Lohnt sich M-Pesa für Kenia-Urlauber?

Am 6. März 2017 feierte das revolutionäre mobile Bezahlsystem M-Pesa seinen zehnjährigen Geburtstag. Gestartet wurde der Dienst vom kenianischen Mobilfunkunternehmen Safaricom - heute ist das System in bereits zehn Ländern erhältlich. Zahlt es sich für Kenia-Urlauber aus, M-Pesa zu verwenden?